WERBUNG
Erweiterte Suche Login Neu registrieren Premium Mitglied werden
13. September 2012

"Wilde Kreatürken" übernehmen Comedy-Führung
Der Mannheimer Comedian steigt mit seinem Live-Programm aus der Frankfurter Commerzbank-Arena direkt auf Platz eins ein.

Er stand schon beim Metal-Festival "Wacken Open Air" auf der Bühne, hat eine eigene TV-Show und wurde mit dem "Deutschen Comedypreis" ausgezeichnet: Bülent Ceylan. Mit "Wilde Kreatürken" fügt der beliebte Mannheimer dem nun ein weiteres Kapitel hinzu. Das in der Frankfurter Commerzbank-Arena vor 42.000 Zuschauern aufgenommene Live-Programm steigt in den Comedy-Charts von media control® GfK direkt auf Platz eins ein.

Nicht ganz so wild, dafür aber bunt gemischt geht es auf den nächsten Rängen weiter. Spitzenreiter Bastian Pastewka erzählt aus seinem Leben und stellt das Box-Set "Pastewka – Staffel 1 – 5" auf der Zwei ab. Martin Rütters Übersetzungshilfe "Hund – Deutsch, Deutsch – Hund" überspringt fünf Stellen und holt Bronze. Einzig Sascha Grammel ("Hetz mich nicht") hält an der Vier fest.
Weitere News
Frei.Wild gehören zweifelsohne zu den wohl umstrittensten Bands im Musikbusiness. Jetzt stürmen die Südtiroler gleich doppelt in die Hitliste. "Live in Frankfurt – Unfassbar, Unvergleichbar, Unvergesslich, Zwei Tage in der Ewigkeit" steigt direkt auf Platz zwei der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein. "Auf "Still"er Fahrt – Die Konzertreise" hält auf Position fünf Einzug.
Komplexe Reimstrukturen, schneller Sprechgesang und kunstvolle Vergleiche: Nur vier Monate nach seinem Mixtape "Perlen vor die Säue" zeigt sich Samy Deluxe sehr "Männlich". Der neue Longplayer des 36-Jährigen holt auf Anhieb Platz drei der offiziellen deutschen Album-Charts.
Gemeinsam mit Kollegah hat es Farid Bang im letzten Jahr vorgemacht: "Jung brutal gutaussehend 2" stieg an der Spitze ein und hielt sich vier Wochen in der Top Ten. Jetzt legt der Rapper im Alleingang nach und startet mit "Killa" direkt auf Platz eins der offiziellen deutschen Top 100 Album-Charts.
Mike Oldfield ist seit den 1970er-Jahren regelmäßig in den Top 100 zu Hause. Mit "Man On The Rocks" kehrt er zu seinen Wurzeln zurück und legt elf Songs auf den Tisch, die es in sich haben. Facettenreich, gefühlvoll und voller Emotionen überzeugt der 60-Jährige auf Platz drei der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von media control® GfK. Besser war er nur in den 1980er-Jahren, als er drei Mal ("Crises", "Discovery", "Earth Moving") an der Spitze stand.
 1  2  3  4  5    >> 
WERBUNG

Geballte Chartpower mit allen Neueinsteigern und der Top 10: Die GfK Entertainment Charts gibt es auch im TV - jeden Freitag, Samstag und Sonntag auf VIVA.

Egal, ob 18. Geburtstag, der erste Kuss, der erste Disco-Besuch oder der Tag, an dem du deinen Führerschein bekommen hast: Gib ein beliebiges Datum ab 1977 ein und finde heraus, welche Chart-Kracher dich zu dieser Zeit begleitet haben.
Wer hatte mehr Nummer-1-Hits? Heino oder Lady Gaga? Wer war insgesamt länger in den Charts? Metallica oder DJ Ötzi? Finde es heraus – und lasse die Stars gegeneinander antreten!

Dein Musikupdate der Woche! Aktuelle Hits und Top-Neueinsteiger der GfK Entertainment Charts als wöchentlicher Podcast.

© 2014 GfK Entertainment Impressum | AGB | Kontakt
WERBUNG